Alle Beiträge von maussfr

Vorlesewettbewerb 2024

Lautes Lesen ist ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung von Lesekompetenz.
Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. Im Mittelpunkt unseres jährlichen Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und Lesemotivation. Er bietet allen Schüler*innen die Chance zu zeigen, wie gut sie vorlesen können.

Jede Klasse schicke ihre/n beste/n Vorleser*in den Wettbewerb. Unsere fachkundige Jury bewertete die Leistungen.

 

Unter den Augen des versammelten Jahrganges lasen sich alle 12 Klassensieger*innen einen bekannten und einen unbekannten Text vor.

 

Am Ende wurden alle Teilnehmer*innen mit einer Urkunde geehrt und durften ein Lesezeichen, sowie eine süße Belohnung mit nach Hause nehmen.

Die vier Sieger*innen durften sich über eine besondere Siegerurkunde und einen Buchpreis  freuen.

 

Die Teilnehmer*innen im Überblick (Gewinner*innen)

Jahrgang 1: Christabel (1a), Matin (1b), Anas (1c)

Jahrgang 2: Pahtana (2a), Hira (2b), Hamdia (2c)

Jahrgang 3: Adonia (3a), Ali (3b), Helia (3c)

Jahrgang 4: Surosch (4a), Mohammed (4b), Ezgi (4c)

 

 

Schultreff im Juni

Auch im Juni traf sich der Appelhoff um gemeinsam Erlebnisse zu schaffen. Unserer traditioneller Schultreff fand diesmal in der Mensa statt.

 

-neue Kinder wurden in unserer Schulgemeinschaft begrüßt

-Die VSKa tratt gemeinsam mit einer Projektwochengruppe auf. Ihr Lied „Ich darf das“ setzt sich mit den Rechten auseinander, die jedes Kind hat. Ein absoluter Ohrwurm mit einer wichtigen Botschaft. Hier kann der Song gehört werden.

-Unser Schulchor „Voices of Appelhoff“ sang den Hit „Bis zum Mond“ von Dikka. Diesen Song hört man aktuell überall auf dem Schulhof. Hier kann der Song gehört werden.

-Außerdem präsentierte die Tänzer*innen aus der 4B eine Choreografie zu „Water“

 

Projektwoche Kinderrechte

Auch Kinder haben Rechte!

Und das seit nun 100 Jahren. Passend zum Jubiläum der Genfer Erklärung beschäftigten sich die Kinder vom Appelhoff in dieser Schulwoche mit Kinderrechten.

Sie arbeiteten jahrgangsübergreifend in unterschiedlichen Projekten und setzten sich unter anderem mit folgenden Fragen auseinander:

Was sind eigentlich meine Rechte?

Was bedeutet es ein Recht zu haben?

Warum sind Kinderrechte so wichtig?

Im Laufe dieser Woche wurden viele Denkanstöße geliefert und besondere Erfahrungen gesammelt.

Beispielsweise organisierte eine Projektgruppe  eine Demonstration auf dem Schulhof:

Weitere Eindrücke aus der Projektwoche in einer Galerie:

Ein Tag auf dem Bauernhof

Die Klasse 1a war am diese Woche auf dem Bio-Bauernhof „Gut Wulksfelde“.

Nach einem gemeinsamen Frühstück durften Hühner gefüttert und Kartoffelfelder bestaunt werden.

Außerdem gab es viele Tiere zu sehen: Schweine, Kaninchen, Meerschweinchen und  Ziegen.

Die Ziegen durften sogar gestreichelt werden.

Ein tolles Erlebnis, auch um Ängste vor Tieren abzubauen.

 

Am Ende durfte jedes Kind hat eine Rucola-Pflanze einpflanzen.

Die Töpfe stehen jetzt in der Schule und wir sind gespannt, ob wir welchen ernten können.

Spendenlauf 2024

„Wann ist der Spendenlauf?“ Diese Frage stellten sich viele Schüler*innen in den letzten Wochen. Am Mittwoch war es dann endlich soweit:

Los ging es mit einem gemeinsamen Aufwärmen:  Bei bestem Wetter wurden alle Kinder heiß gemacht für das Event

Danach gab es kein Halten mehr: Runde um Runde  wurde gelaufen. Als Belohnung für jede Runde gab es zwei Gummibänder, die von den helfenden Eltern verteilt wurden.

Zur Belohnung nach dem Lauf konnte ein Stück Kuchen erworben werden. Den Verkauf konnten wir mit Hilfe von Eltern umsetzen.

Die erlaufenden Spenden kommen zu einem Teil einer Organisation zugute, über die die Kinderkonferenz entscheidet. Der andere Teil geht in unsere Schule.

Auch dieses Jahr war der Spendenlauf ein voller Erfolg.

Vielen Dank für alle Unterstützer*innen.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Auf zum Bramfelder See

„Auf zum Bramfelder See“ unter diesem Motto besuchte die 1a bei bestem Wetter den Abenteuerspielplatz direkt am Bramfelder See.

Schaukeln, Baggern im Sand, Piknicken auf der Bank, Klettern… für jeden war etwas dabei. Ein toller Tag für alle!

Der Appelhoff beim Zehntel

Am Samstag, dem Vortag des Hamburg-Marathons, fand wieder „das Zehntel“, Norddeutschlands größter Kinder- und Jugendlauf statt.

Die Strecke führt in bewährter Weise über 4,2 Kilometer rund um die Hamburg Messe und durch die nahe Parkanlage Planten un Blomen.

Auch dieses Jahr nahm der Appelhoff mit einer sportlichen Gruppe aus 2.,3., und 4. Klässler*innen teil.

Bei bestem Wetter verbrachten alle Teilnehmer*innen einen besonderen Vormittag. Trotz einiger leichter Verletzungen durch Stürze kamen alle ins Ziel. Stolz und Freude war die vorherrschenden Gefühle bei allen Läufer*innen als der Zieleinlauf geschafft wurde. Die errungene Medaille wird nur eine von vielen bleibenden Erinnerungen sein.

Wir kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

Weitere Eindrücke gibt es in diesem Video: https://youtu.be/byeP0lZihhQ?si=T9a6cYDDzA3Sh4vj

Fahrradtraining

In dieser  Woche  gab es ein hohes Polizeiaufgebot am Appelhoff.

Warum?


Unsere 3. Klassen wurden fit gemacht für den Straßenverkehr. Sicheres Fahren und sich einen Überblick verschaffen im täglichen Autochaos standen im Vordergrund des Trainings. Dafür wurde Theorie im Klassenraum und Praxis in der Sporthalle durchgeführt.

Schultreff im April

Auch im April trafen wir uns in der Sporthalle für einen Schultreff.

Wir verabschiedeten dabei den bisherigen Cop for you Herrn Sievers.

Jetzt freuen wir uns auf Frau Jaß.

Am Ende durfte natürlich unser beliebtes Appelhofflied nicht fehlen.

 

 

Seilspringen ist cool !

Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu ihrem Tagesablauf.  Zu viel wird vor dem Bildschirm gesessen. Wer als Erwachsener am Herz erkrankt, kann die Entstehung dafür schon im Kindesalter begünstigt haben.

Uns hat diese Woche das Projekt Skipping Hearts besucht. Dieses möchte Kinder bewegen und bietet ihnen ein Training im Bereich Rope Skipping an. Rope Skipping eignet sich hervorragend, um Kindern eine gute sportmotorische Basis zu vermitteln. Im Team werden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, aber auch Koordination, Beweglichkeit und das Rhythmusgefühl verbessert.

Die 4c präsentierte am Ende ihres Workshops ihre erlernten Sprünge in der Sporthalle. Alle Zuschauer*innen durften auch zum Seil greifen und hatten dabei ganz viel Spaß.

Eines ist sicher: Wir werden in Zukunft immer wieder zum Springseil greifen!